Heike Zeitung

Zu den Bildern ->

Bericht:

Mit über 200 jeck kostümierten Wievern in der Mehrzweck-Hött starteten wir an Wievefastelovend in die tollen Tage 2019. Ein buntes Programm mit Gesang, Tanz, Blödsinn und außerordentlich gut aufgelegtem Publikum sorgte für eine tolle Stimmung von Anfang bis zum Ende.

Als Eisbrecher fungierte auch in diesem Jahr Marie Winkler noch vor offiziellem Beginn der Sitzung mit einem karnevalistischen Gesangsmedley.

Begleitet von den Siegburger Funken „Blau-Weiss“ zog das Damenkomitee in den Saal ein, besetzte den Elferrat und Präsidentin Heike Philipps eröffnete die Jubiläumssitzung zum 85 jährigen Bestehen. Auf die musikalischen Einlagen und Tänze der Funken aus Siegburg folgte unser traditionelles Protokoll, in dem Jenny Fischer das Weltgeschehen und Hüttener Anekdötchen in Reimform zum Besten gab. Ordentlich eingeheizt wurde den Damen als das Troisdorfer Dreigestirn us Ovveloor aufmarschierte und wie üblich nicht nur Musik und Gesang sondern auch jede Menge Konfetti mitbrachte.

Bericht Sitzung 2019

Eine ordentliche Zwergfellmassage wurde den Ladies vom Bauchredner Tim Becker mit seinem Aggro-Zauberhasen und diversen anderen Puppen verabreicht.

Wieder einmal großartig und wunderschön anzusehen waren unsere Freundinnen die Höppebeenche aus Bergheim.Werner Fischer & Edith Fischer-Mende zeigten einmal mehr, was es heißt ein Hötter Panz zu sein und witzelten nicht nur über die geschlossene Kreissparkasse und Donald Trump, sondern auch über sich selbst.

Nach soviel Gucken und aufmerksamem Zuhören war es wieder Zeit für Remmidemmi und den Job erfüllte Christian Bieschke mit seinem Gesang hervorragend und brachte die Hött zum Beben.

Horst Meurer, Vizepräsident des Regionalverbands Rhein-Sieg-Eifel, beehrte uns und hatte 9 silberne und 3 goldene Verdienstorden des Regionalverbands im Gepäck. Seit 20 Jahren im Amt erhielt Präsidentin Heike Philipps den Verdienstorden des BDK in Gold und war sichtlich gerührt. Eine ganz besondere Auszeichnung erhielt Agnes Groß für über fünzigjährige Mitgliedschaft im Damenkomitee mit dem BDK Orden in Gold mit Brillanten und wurde anschließend zum Ehrenmitglied des Komitees ernannt.

Zum großen Finale fand sich das komplette Damenkomitee mit Unterstützung zu einer musikalischen Zeitreise von den Dreißigern bis Heute auf der Bühne ein. Vom Charleston über Twist und Letkiss bis zum Techno-Gezappel wurden die Modetänze der verschiedenen Jahrzehnte gezeigt.

Parodiert wurden Künstler und Künstlerinnen von Rang und Namen, wie Zarah Leander, Andrew Sisters, Wanda Jackson, Conny Froboes mit Peter Kraus, Mick Jagger, Aretha Franklin (großartig in dieser Rolle: Torsten Nanz!), Bee Gees, Boy George, Falco, Westernhagen,Tic Tac Toe, Britney Spears, DJ Ötzi, und Mark Forster (täuschend echt: Werner Fischer). Eine Gruppe buntgewandeter Hippies verteilte zu den Klängen von San Francisco Rosen im Publikum und tanzte zur Musik aus dem Musical Hair auf der Bühne. Nicht fehlen durfte Michael Jackson und aus diesem Grund war er gleich dreifach vertreten und bot ein sehenswertes Tanzmedley.

Zu den Klängen von Andreas Bouranis „Ein Hoch auf uns“ waren dann alle Akteure auf der Bühne und verabschiedeten sich mit einem spektakulären Bühnenfeuerwerk, in dessen Mittelpunkt eine funkensprühende „85“ stand, vom begeisterten Publikum.

Zur Musik von DJ Marco Maribello wurde im Foyer noch ausgelassen bis in die Nacht gefeiert.

Dicken Dank an alle, die uns sowohl tatkräftig als auch finanziell unterstützt haben. Ohne diese Unterstützung wäre so eine Veranstaltung nicht möglich!

Der allerallerdickste Dank geht natürlich an unser Publikum! Ihr wart einfach „UNGLAUBLICH“!

Mächtig was los war am Karnevalssamstag in der Mehrzweck-Hött op de Hött. Das Damenkomitee hatte das dritte Mal zur Kostümparty geladen und jede Menge toll kostümierte Jecken folgten dieser Einladung. Die 111% jecke Band „Spökes“ brachte gleich zu Beginn der Veranstaltung die Halle zum Beben und die Party auf den richtigen Kurs. Einen besseren Start hätten wir uns gar nicht wünschen können.

Im Laufe des Abends durfte sich das jecke Volk noch an den Auftritten des Travestie-Duos Ham & Egg und der Höppebeenche erfreuen. Besuch bekamen wir auch vom Troisdorfer Dreigestirn us Ovveloor, die wieder „ödentlich op de Tromm kloppten“ und einmal mehr verkündeten „Mir sin eins“.

Eins sind wir auch mit den Knallköpp aus Eschmar, die mit einer großen Abordnung und dem diesjährigen Dreigestirn den ganzen Abend bei uns verbrachten. Höttmar, eben!

Nachdem der „Karnevals-Grinch“ den 1. Preis bei der Kostümprämierung abgegriffen hatte ging die Party zur Musik von unserem DJ Tido noch bis in den Morgen weiter und wir waren völlig geflasht von dieser einzigartigen Sause.

Danke, dass ihr alle bei uns wart und mit uns gefeiert habt!

Auch hier ein großes Dankeschön an alle Helfer und besonderen Dank an den Hausmeisterservice Böhm und an Dieter Michel mit seinem mobilen Imbiss „Zum Pfannengrill“.

Den krönenden Abschluss fand unsere Jubiläumssession mit dem Rosenmontagszug, der Gott sei Dank vom Sturm verschont blieb und uns den 1. Platz bei der Kostümprämierung bescherte.

Verstärkung können wir immer brauchen und wer Lust hat, bei uns mitzumachen findet Kontaktadressen auf der Homepage www.damenkomitee-haltpohl.de, wo man natürlich auch tolle Fotos sehen kann. Über einen Eintrag ins Gästebuch, oder ein „gefällt mir“ auf unserer Facebook-Seite würden wir uns sehr freuen.

Wir verabschieden uns bis zur nächsten Session mit 3 x Halt Pohl und 3 x von Hätze Hött Alaaf! 1f389

 

Quellen: Rhein-Sieg-Rundschau (Fr. Hauser)